In der Box waren 5 Liquids enthalten. Ich stelle sie hier kurz vor:

bmp

BPM – Drip Beats (15 ml, 70% VG, USA)

Beschreibung: „Cremige Vanilleeiscreme bedeckt mit gerösteten Butterpecannüssen“

Ich habe, ehrlich gesagt, keine Ahnung, wie Pecannüsse schmecken; das Liquid aber gefällt mir: Sahnig in der Grundnote, ein Geschmack (und Geruch) wie gebrannte Mandeln mit einem Hauch Vanillepudding. Relativ süß. Das Fläschchen habe ich „am Stück“ verdampft. Als All-Day vielleicht ein wenig zu intensiv; als Abwechslung sehr willkommen.

banana

Banana Nut – Cyber Liquids (15 ml, 70% VG, USA)

Beschreibung: „Ein köstliches Bananen-Nussbrot frisch aus dem Ofen.“

Nein, das ist nicht meines… Ich denke, ich weiß wie Bananenbrot schmeckt und auch, wie Nüsse. Doch von beidem finde ich nicht viel in diesem Liquid. Es ist dunkel, mit einer unangenehm bitteren Note und undefinierbarem Geschmack. Man kann leichte Anklage von Banane hinter dem irgendwie muffigen Geruch erkennen; aber ehrlich: es gibt hunderte Liquids, die besser schmecken!

apple-dulce

Apple Dulce – Tailored Vapors (15 ml, 60% VG, USA)

Beschreibung: „Eine wohlschmeckende Mischung zwischen roten und grünen Äpfeln, mit Karamell berieselt und von einer cremigen Vanille-Erdnussbutter gekrönt.“

Eigentlich schmeckt man nur Karamell – und riecht es im Dampf auch nur. Äpfel? Nur um sieben Uhr dreiundvierzig, bei aufgehender Sonne und einer Außentemperatur von Minus 3 Grad… Im Ernst: Die Äpfel sind nicht zu erschmecken; auch nicht Vanille oder Erdnussbutter. Das Karamell überstrahlt alles. Das Liquid ist nicht schlecht – ich werde es leerdampfen – aber ich würde es ganz sicher nicht nachkaufen.

bounty

Bounty – Thirteen Wolves (15 ml, 70% VG, USA)

Beschreibung: „Der Nektar eines reifen Pfirsichs wird durch die Cremigkeit des griechischen Joghurts aufgehellt.“

Bei dem Namen denkt man (denke ich) eher an Kokosnuss. Aber damit hat das Liquid garnichts zu tun. Tatsächlich schmeckt es nach reifen Pfirsich mit einer sahnig-cremigen Beigabe (Jogurt? Ja, könnte man sagen…) Ein sehr ordentliches, gut gemachtes Liquid, das fruchtsüß ist ohne us-typisch extrem süß zu sein. Der Pfirsich kommt natürlich daher und wird durch die Sahne schön abgerundet. Ergo: Würd ich mir kaufen, wenn es das in D. zu kaufen gäbe.

crazy-cookie

Crazy Cookie – Little Head (15 ml, 70% VG, USA)

Beschreibung: „Ein frischer Keks, gekrönt mit Butterpekannüssen und Toffee-Vanillecreme, von einer Seite ganz mit Karamell bestreut.“

Das Beste am dem Liquid ist die Flasche. Denn von dem, was das Liquid geschmacklich sein soll kann ich leider nicht sonderlich viel erkennen. Kekse: Ja, so eine Ahnung an diese Schokocookies gibt es. Viel zu viel Nußgeschmack und kaum Toffee und Vanille. Das Liquid würde ich mir vermutlich nicht kaufen.

Nic

PS: Erkannt man eigentlich, dass die Ammit-Pico-Kombi meine derzeitige Lieblingskombi ist 😉

Advertisements

Ein Kommentar zu „Vapewunder Box Januar 2017 – Reviews

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s