In dieser Woche kam die Nachricht, dass der Chef von Philip Morris – immerhin der weltgrößte Tabakkonzern – an das Ende der klassischen Zigarette glaubt. Dem Radiosender BBC sagte Vorstandschef André Calantzopoulus:  „Ich glaube, dass schon bald der Zeitpunkt kommen wird, an dem wir das Ende der Zigaretten-Ära einläuten werden.“

Ich bin da skeptisch. Zwar ergeben sich für die Tabakindustrie mit der E-Zigarette vielversprechende neue Geschäftsfelder. Und man hat sowieso die Hand auf dem (pflanzlichen) Nikotin. Doch weshalb sollte ein Konzern wie Philipp Morris die Kuh schlachten, die er ausführlich melkt?

Wie vapers.guru meldet, hat Philip Morris bereits vor acht Jahren mit der Entwicklung einer „Ersatz Zigarette“ begonnen. „Drei Milliarden Euro später ist dabei die IQOS herausgekommen. Bei diesem Gerät werden Tabak Kartuschen eingelegt, die dann nur noch erhitzt und nicht mehr verbrannt werden.“ Das jedoch hat mit dem Verdampfen nichts gemein; eher mit dem Vaporisieren von „Kräutern“.

An dem Interview mit Calantzopoulus ist auch weniger die Ankündigung der IQOS interessant, spannender ist das Eingeständnis, dass „sein Unternehmen wisse, dass seine Produkte den Konsumenten schädigen.“ 

An ein Ende der Zigarette glaube ich erst, wenn Philip Morris und andere Unternehmen ihre Pforten schließen. Solange halte ich das für einen Werbegag, um den Verkauf des Kartuschenerhitzers anzukurbeln. Spannend wird sein zu beobachten, wie die Gesundheitsbehörden auf diese Ankündigung reagieren. Denn zwar versucht man öffentlich den Eindruck zu erwecken, das Rauchen zu verteufeln… andererseits sind die Tabaksteuern kein Pappenstiel und vom Staat gern gesehen.

Vielleicht – so vavers.guru – ist das aber sogar genau das Argument, das uns Dampfern in die Karten spielt:

Zum ersten sieht man daran, dass Big Tobacco durchaus flexibel reagiert und die Zeichen der Zeit verstanden hat. Sie wollen sich neuen Marktbedingungen anpassen. Es hat ein Umdenken stattgefunden.
Und zum zweiten ist das vielleicht ein weiterer Anstoß, dass Entscheidungsträger wie Politiker und die Öffentlichkeit sich mit dem Thema Nikotin ohne Rauch auseinandersetzen. Dann kommen sie unweigerlich auch zu den Vorteilen der E-Zigarette.

Wenn man denn an die Vernunft der Politiker glaubt…

Nic

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s